Gründung des Turnvereins Floss

Mit festem Entschluss vereinigen sich ein großer Teil der jungen Leute zur Gründung eines Turnvereins. Schon nach kurzer Zeit konnte ein Verzeichnis von 80 Gründungsmitgliedern vorgelegt werden. In der Garküche von Fritz Stahl wurde sodann die Wahl des Turnrates vorgenommen und es wurden gewählt:


1. Vorstand: Herr Kaufmann Georg Scharnagl
2. Vorstand: Herr Kaufmann Fritz Bergler
Schriftwart: Herr Kaufmann Wilhelm Lederer
Säckelwart: Herr Salomon Riebel
1. Turnrat: Herr Georg Kunz
2. Turnrat: Herr Hans Zehnreis
Kneippwart: Theodor Marienscheck


Die Herren nahmen die Wahl an und so konnte bereits am 10. Oktober eine Turnratsitzung im berglerschen Brauhaus stattfinden, wo selbst Statutenberatung vorgeschritten wurde. Hier lagen Exemplare von Statuen verschiedener Vereine auf und als die passendste wurden die des Turnerbundes Bayreuth gewählt. Es wurde aus diesen Satzungen ein Auszug gemacht und entsprechend unseren ortsüblichen Verhältnissen angepasst.
Bereits heute am 17. Oktober findet die 1. ordentliche Generalversammlung im Liederkranzlokal berglersche Brauerei statt und kommen die Statuten zur Verlesung. Die selben werden mit wenigen Abänderungen genehmigt.
In einer weiteren Wahl wird als Zeugwart Herr Heinrich Frister, ferner als Ausschussmitglieder die Herren Karl Weigert, Christian Prölß, Gustav Höllerer, August Prölß, Karl Jung und Friedrich Höllerer gewählt, wobei die zwei erstgenannten Herren als jeweilige Revisoren der Kassageschäfte zu fungieren haben. Als Vereinsdiener wird Herr Konrad Landgraf gestellt und es wird dessen Besoldung vorläufig zurückgestellt.
Die Lokalfrage erledigt sich dadurch, nachdem sich Herr Gastwirt Zintl zu deren Ablassung herbeilässt. Zwar fällt die Heizung, Beleuchtung und Reinhaltung des Lokals dem Verein anheim.
Die erste Zusammenkunft behufs Einschreibung der aktiven Turner wird auf nächsten Dienstag, den 20. dieses Monats festgelegt im Vereinslokal.
Die Gründungsmitglieder haben mit heutigem Tage ihren Abschluss erreicht und sind aufnahmefrei.
(unleserliche Unterschrift), Fritz Bergler, Wilhelm Gries, Salomon Riebel, Scharnagl, Lederer, Zehnreis, Heinrich Frister, Max Bieber, Fritz Zintl, Karl Mutterer, Theodor Marienscheck, Fritz Zscherner, Ludwig Lang, Karl Fähr und Hans Frister.